Schließen

Volvo Leipzig, Volvo Gebrauchtwagen Angebote mit Lieferservice nach Leipzig

Volvo Gebrauchtwagen – Sparvorteil für Leipzig

Wer beim Autokauf Geld sparen möchte, steigt in einen Gebrauchten. Was hinlänglich bekannt ist, bekommt bei uns jedoch eine neue Wendung. Volvo Gebrauchtwagen für Leipzig sind nicht nur besonders günstig, sondern auch in erstklassigem Zustand. Unser Unternehmen blickt auf eine Tradition von mehr als 110 Jahren zurück. Wir verfügen somit über enorme Erfahrung und natürlich die entsprechenden Werkstattkapazitäten, um jeden Volvo Gebrauchtwagen vor dem Verkauf gründlich zu prüfen. Wir arbeiten seit Jahrzehnten mit diesem Hersteller zusammen und sind ebenso lange für unsere Kundschaft in Leipzig tätig. So entstehen enge Bindungen und Vertrauensverhältnisse und Sie steigen ganz sicher in einem perfekt gepflegten und mangelfreien Volvo Gebrauchtwagen.

 

Volvo Gebrauchtwagen machen auch deshalb als Fahrzeug für Leipzig Sinn, weil der Hersteller so solide Fahrzeuge konstruiert. Für einen gebrauchten Volvo spielen am Ende ein paar Jahre mehr oder weniger kaum eine Rolle, wenngleich wir vor allem auf junge Gebrauchte setzen. Dank unserer großen Auswahl, können Sie aus verschiedenen Baujahren wählen, erhalten diverse Modelle präsentiert und haben sogar hinsichtlich der Ausstattung noch Variationsmöglichkeiten. Des Weiteren bringen wir Ihnen Ihre Neuerwerbung auf Wunsch gerne auch nach Leipzig oder in die Umgebung. Wir nennen es Full-Service, der beim Volvo Gebrauchtwagen – Kauf auch eine clevere und vorteilhafte Finanzierung sowie die Möglichkeit eines Leasingangebots einschließt.

POPP – automobile Kompetenz für Leipzig

Die Bezeichnung als „Hypezig“ kommt für das sächsische Leipzig nicht von ungefähr. Kaum eine andere Stadt in Deutschland befindet sich so stark im Aufwind und der Boom macht sich vor allem in der Immobilienbranche bemerkbar. Hinter Berlin handelt es sich mit knapp 600.000 Einwohnern um die zweitgrößte Stadt in Deutschlands Osten und nach Ansicht vieler Experten um eine echte Alternative. Einer der Gründe für die Beliebtheit ist die zentrale Lage innerhalb Mitteldeutschlands und damit eines Ballungsraums, in dem rund sieben Millionen Menschen leben und der sowohl Sachsen als auch Teile von Sachsen-Anhalt und Thüringen einbezieht. In früheren Jahren waren die Via Regia und die Via Imperii wichtige Lebensadern für Leipzig zumal die beiden wichtigen Handelsstraßen hier zusammentrafen. Seit 1190 ist Leipzig Messestadt, die erste urkundliche Erwähnung datiert auf 1015 un die Stadtrechte wurden 1165 verliehen. Wichtig ist Leipzig nicht nur aufgrund des Handels, sondern auch als Wirkungsstätte so exponierter Persönlichkeiten wie Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy aber auch Christian Fürchtegott Gellert, Gottfried Wilhelm Leibniz und Ferdinand Lasalle. Wer heute die Stadt besucht, wirft einen Blick auf Auerbachs Keller in der Mädlerpassage sowie die Thomaskirche. Ebenfalls lohnenswert ist das Völkerschlachtdenkmal.

Ökonomisch ist und bleibt Leipzig eine Handelsstadt, die vor allem aufgrund der regelmäßig stattfindenden Buchmesse bekannt ist. Industrieunternehmen stammen aus dem Maschinenbau sowie der Produktion von Kugel- und Rollenlagern. Des Weiteren werden in Leipzig Autos gebaut und es handelt sich um einen wichtigen Logistikstandort. Wichtig ist vor allem der Flughafen mit internationalen Verbindugnen sowie der gigantische Bahnhof. Autobahnen sind die A9, A14 und A38, hinzu kommen diverse Bundesstraßen.

Wenn es in Leipzig um den Kauf eines Fahrzeugs geht, dann am Besten sofort zu POPP. Unser Unternehmen bringt die Tradition und Erfahrung von mehr als 110 Jahren ein und versteht sich als erstklassiger Ansprechpartner. Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Kundinnen und Kunden und bieten einen umfangreichen Service. Hierzu gehört auch die Lieferung unserer Fahrzeuge direkt vor Ihre Haustür sowie die Übernahme von Inspektion, Wartung und Reparaturen.

Wenn Autos aus Schweden gefragt sind, handelt es sich heutzutage einzig und allein um Modelle des Herstellers Volvo. Die Marke gehört auch weltweit zu den Zugpferden und ist besonders für ihre Solidität und Sicherheit bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1927, seinerzeit als Testinstanz für die Produktion von Kugellagern. Die Fahrzeuge waren dann aber so erfolgreich, dass man sich dazu entschied, eine Autosparte auszugliedern. Aus dieser Zeit resultiert auch die Namensgebung. „Volvo“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „ich rolle“. Das Unternehmen gehört seit 2010 zum chinesischen Hersteller Geely und ist nicht nur für seine PKW, sondern auch für LKW, Bootsmotoren und Baumaschinen bekannt und geschätzt.

Geschichte des Herstellers Volvo

Den Anfang machte eine Testabteilung des Kugellagerherstellers SKF. Diese stellte im Jahr 1915 Fahrzeug her, um zu überprüfen, ob die darin verbauten Kugellager dem Druck aushielten. Nach und nach erwies sich das Feld des Fahrzeugbaus allerdings als lukrativ, sodass man die Abteilung im Jahr 1927 ausgliederte und mit „Volvo“ eine neue Marke ins Leben rief. Gemeinhin wird dieses Jahr auch als Geburt des Herstellers angesehen. Am Anfang stand das Modell „öppen vagn“ (offener Wagen) ÖV4, das auch unter der Bezeichnung „Jakob“ in den Handel gelangte. Der Nachfolger PV4 hatte ein ausklappbares Bett zu bieten doch bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs war Volvo eher ein Luxushersteller für ein Nischenpublikum.

Ein regelrechtes Ausrufezeichen setzte der Volvo PV444 aus dem Jahr 1946. Der so genannte „Buckelvolvo“ war das erste kommerzielle Erfolgsmodell und verkaufte sich bis ins Jahr 1958 fast 200.000 Mal. Endlich konnten auch „Herr och fru Medel-Svensson“ (Otto Normalverbraucher) zugreifen, was auch mit dem Nachfolger PV544 gelang, der die Verkaufszahlen noch toppte. Volvo war nun in aller Munde und der P120 mit Beinamen „Amazon“ wurde zwischen 1957 und 1970 auch zu einem ersten großen Exportschlager. Mit dem Amazon hielt auch die selbsttragende Karosserie bei den Schweden Einzug und man begründete zudem das Image als Produzent besonders sicherer Autos.

Parallel zum Amazon lief mit dem P1800 ein rundum spannender Sportwagen vom Band. Insbesondere die TV-Serie „Simon Templar“ sorgte dafür, dass dieses Modell berühmt wurde. In den 1970er und 80er Jahren war es dann die 240er Serie aus der oberen Mittelklasse, die auch oder insbesondere als Kombi erfolgreich war. Volvo gilt seitdem vor allem als Spezialist für gehobene Fahrzeuge und zementiert diesen Ruf auch mit neuen Fahrzeugen. Die Geschicke des Unternehmens wurde ab 1999 von Ford gelenkt und 2010 ging Volvo an Geely mit Sitz in China. Die Chinesen trennten die PKW-Sparte ab und sorgten dafür, dass die Marke wieder gefragt ist. 2018 wurde eine Auslastung von mehr als 95 Prozent erreicht und vor allem der verstärkte Fokus auf Elektromotoren sorgt für steigende Verkaufszahlen.

Volvo im Motorsport

Zum Motorsport kam Volvo erst spät, dann aber mit Erfolg. Vor allem der 240 Turbo punktete in Tourenwagen-Rennen und wurde von Fans liebevoll als „Flying Brick“ bzw. „fliegender Ziegelstein“ bezeichnet. 1994 gelang einem Volvo Kombi das Comeback in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) und die WTCC World Touring Car Championship im Jahr 2017 wurden sogar gewonnen. Seit 2018 ziert allerdings nicht mehr allein das Volvo-Logo die Boliden, sondern in China wurde Cyan Racing ins Leben gerufen und steht gleichberechtigt innerhalb des Firmenverbunds. Die Motoren und viel Know-how stammen allerdings von Volvo.

Volvo als Innovationshersteller

Dass Volvo als Hersteller besonders sicherer Autos gilt, kommt nicht von ungefährt. Die Schweden waren es, die erstmals einen Dreipunkt-Sicherheitsgurt einführten und diesen schon 1959 patentieren ließen. Dem Ingenieur Nils Bohlin gelang seinerzeit eine regelrechte Innovation, die viele Leben gerettet hat. Aus den 1970er Jahren stammen die ersten Kopfstützen in einem Volvo und in der heutigen Zeit sind es insbesondere selbstfahrende Autos, an denen die Schweden verstärkt arbeiten. 2010 wurde auch ein Alkoholmesssystem in allen Fahrzeugen integriert, sodass man ohne kurzen Check nicht fahren kann. Seit dem Jahr 2000 ist das Risiko, bei einem Unfall in einem Volvo verletzt zu werden, um 50 Prozent gesunken und mit Systemen wie Intellisafe wird das Ziel von null Verkehrstoten ausgegeben.

Volvo aktuell

Die aktuelle Fahrzeugpalette bei Volvo beginnt in der Mittelklasse und setzt sich bis in die obere Mittelklasse und Oberklasse fort. Kennzeichnend sind die drei SUV, die mittlerweile stets den Beinamen „Recharge“ tragen und entsprechend auch mit Elektromotoren ausgestattet werden. Der XC60 ist seit 2018 auf dem Markt und hat in dieser Zeit schon zahlreiche Preise eingefahren. Das Modell wird zwischen dem XC90 und dem XC40 platziert und bildet mit diesen ein erfolgreiches Trio. Als Limousinen gehen die eleganten Modelle S90 und S60 ins Rennen, die Kombis tragen die Bezeichnungen V90 und V60.